Sechs Prozent mehr für einen coolen Berufsstart

Kratschmayer erhöht Ausbildungsvergütung

Kaltwassersätze und große Wärmepumpen sind nahezu überall zu finden, zum Beispiel in Produktions- und Logistikhallen oder auch in Bürogebäuden. Damit auch morgen eine gute Raumtemperatur für Menschen, Maschinen oder auch Lebensmittel in Gewerbe und Industrie gewährleistet werden kann, möchte die Kratschmayer Gruppe Nachwuchs für diesen wichtigen Bereich finden und binden. Deshalb erhöht das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Waldenburg zum 01.09.2022 seine Ausbildungsvergütungen um 6%.

Bereits in der Vergangenheit entlohnte der Mittelständler mit Hauptsitz in Hohebuch bei Waldenburg überdurchschnittlich gut im Vergleich zu anderen Unternehmen im Bereich der Kälte- und Klimatechnik. Doch der Inhaberfamilie ging das vor dem aktuellen Hintergrund nicht weit genug. „Wir wollten eigentlich gemeinsam mit den anderen Firmen der Landesinnung eine generelle Erhöhung der Lehrlingsgehälter im ganz Baden-Württemberg erreichen“, berichtet Geschäftsführer Hans Kratschmayer von den Diskussionen im Vorfeld. Leider habe sich die Mehrzahl gegen eine Erhöhung entschieden. Doch gerade im Hinblick auf steigende Preise halten er und seine Söhne, Dennis und Markus Kratschmayer, es für unumgänglich, hier auch finanzielle Anreize zu setzen. Die abwechslungsreichen Aufgaben und die Zukunftssicherheit der Branche sprächen zwar für sich, allerdings möchten junge Menschen sich eben auch etwas aufbauen und dazu gehöre auch ein ansprechendes Lehrlingsgehalt. Natürlich gäbe es darüber hinaus auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie weitere Gratifikationen, zum Beispiel bei guten Noten. Dies alles wolle man auch zukünftig anbieten. Zudem möchte man mehr Schüler*innen dafür gewinnen, Einblick in den Alltag der Kälte- und Klimaanlagenbauer zu erhalten und so die Vorteile eines handwerklichen Berufs kennenzulernen.

Neue Aktion für Schüler*innen: 5 Tage, 5 Unternehmen

Durch die Beschränkungen der letzten Jahre waren die Möglichkeiten zur Berufsorientierung für junge Schüler*innen sehr begrenzt. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Türen endlich wieder öffnen und den Betriebsalltag zeigen können“, sagt dazu Katja Schmieg, Ausbildungsleiterin bei Kratschmayer. Dass im Handwerk längst neueste Anlagentechnologien, Hilfs- und Hebemittel oder auch die Digitalisierung und smarte Automatisierung Einzug gehalten haben, lässt sich eben am besten direkt vor Ort erleben. Kratschmayer bietet deshalb seit diesem Jahr auch eine besondere, neue Erfahrung an: Gemeinsam mit anderen Unternehmen der Region gibt es nun die einzigartige Chance, gleich fünf Betriebe in einer Woche kennenzulernen. So können Schüler*innen in denselben Beruf in verschiedenen Unternehmen hineinschnuppern. Genauso ist es aber auch möglich, sich verschiedene Ausbildungen selbst zusammenzustellen und gleichzeitig verschiedene Firmen kennenzulernen. Auf der Plattform https://praktikumswoche.de/ können alle Angebote im Hohenlohekreis, im Landkreis Schwäbisch Hall und darüber hinaus ganz einfach angesehen und „zusammengeklickt“ werden.

Service rund um die Uhr

Wir sorgen für einen störungsfreien Betrieb Ihrer Kälteanlage.

Für unsere Kunden bieten wir einen Notdienst an. Von 7-18 Uhr sind wir für Sie unter folgender Nummer erreichbar:

07942 / 94 610-0